SPÖ Hochburg-Ach

Möglichkeiten, wie du die SPÖ unterstützen kannst

Mitmachen

Hochburg-Ach wird Radfit

Gefährliche Strecke des Tauernradwanderweges entschärft

Der Tauernradwanderweg in der Gemeinde Hochburg-Ach war für die Pedalritter eine besondere Herausforderung: Neben dem steilen Anstieg im Bereich des Acher Berges kam es aufgrund von täglich 6.000 Fahrzeugen immer wieder zu gefährlichen Situationen. Ein großzügig angelegter neuer Radweg der idyllisch entlang der Salzach verläuft entschärfte für die Radfahrer diesen gefährlichen Streckenabschnitt. ,,Damit konnte die Verkehrssicherheit für Radfahrer erhöht und der Tauernradwanderweg touristisch aufgewertet werden“, zeigten sich der Straßenbaureferent LH-Stv. Franz Hiesl und Bürgermeister Johann Reschenhofer erfreut.

Steiler Acher Berg und viel Verkehr sorgen für gefährliche Situationen

Der R3a Tauernradwanderweg führt entlang der Salzach bis zur Ortschaft Ach, wo dieser bis dato im Bereich einer Parkfläche der Gemeinde Hochburg-Ach auf die L 501 Weilhart Straße eingebunden wurde. Nach ca. 200 m beginnt der Anstieg des sogenannten „Acher Berges“, welcher aufgrund seiner Steilheit, seiner Fahrbahnbreite, aber ganz besonders aufgrund seines hohen Verkehrsaufkommens (mehr als 6.000 Fahrzeuge pro Tag) für eine Radwegführung ungeeignet ist, und es immer wieder zu gefährlichen Situationen kam.

Um diese Gefahrenstelle auszuschalten, wurde nun der Tauernweg im Bereich eines bestehenden Fußweges entlang der Salzach, im Wesentlichen an das Urgelände angepasst, bis zur Kläranlage Ach weitergeführt. Von dort aus wird die Zufahrtsstraße zur Kläranlage genutzt, welche den Tauernweg in die Siedlung „Duttendorf“ führt, um diesen dann über Siedlungsstraßen wieder an die L501 Weilhart Straße und die bestehende Trasse des Tauernradwanderweges heranbringt.

Modern ausgebauter Radweg dank umfangreicher Felsräumarbeiten

Die Regelbreite des Radweges betragt 2,50 m Fahrbahn und je 0,25 m Bankett links und rechts. Im Bereich des Baulosanfanges war eine ca. 100 m lange Steilböschung zu überwinden. Dies wurde mittels fluss- und hangseitigen Steinschlichtungen aus Konglomeratsteinen bewerkstelligt. Da dieser Bereich auch steinschlag- bzw. felssturzgefährdet ist, sind im Vorfeld der Baumaßnahme umfangreiche Felsräumarbeiten notwendig gewesen. Um den neunen Radweg nachhaltig vor weiteren Steinschlag zu schützen, wurden auch Steinschlagschutzmaßnahmen in diesem Bereich angebracht. Aufgrund Naturschutzvorgaben wurde der Bereich entlang der Salzach nicht asphaltiert.

OÖ ist Radland Nummer eins- 2.100 KilometerRadwege und perfekte Infrastruktur

Auf insgesamt 2.100 Kilometern beschilderter Radwege lädt Oberösterreich zu Ausflügen mit dem Rad ein. Das dicht gewobene Netz mit sechs touristischen Top-Radwegen (Donauradweg, lnnradweg, Ennstalradweg, Salzkammergutradweg, Römerradweg und Mühlviertlerradweg) und 24 Ausflugsradwegen führt in nahezu jeden Winkel des Bundeslandes.

Kontinuierlicher Ausbaudes Radwegenetzes

Die dafür notwendige Infrastruktur wird vom Land OÖ gemeinsam mit den Gemeinden laufend erweitert. So wurden in den letzten Jahren jährlich rund sieben Millionen Euro in den Ausbau des Radwegenetzes investiert.

Gemeinde: Hochburg Ach

Kosten: 335.000,– Euro

davon 35.000,– € Lohn- und Gerätekosten Strm. Ostermiething

200.000,– € LZ Straßenbauressort (Radwegmittel)

100.000,– € BZ Gemeinderessort

Bauloslänge:

600 lfm Neubau entlang der Salzach

Gesamtlänge der Umlegung inkl. Zufahrt Kläranlage und Gemeindestraßen ca. 1. 700 m, davon ca. 400 m neu asphaltiert.

Verkehrsdaten:

ca. 6.000 Kfz/24 Std. im Bereich der alten Radwegführung „Acher Berg“

Social Media Kanäle

Besuche unsere Social Media Kanäle!